Browsed by
Kategorie: Wildlife

Kaikoura und die Robbenbande

Kaikoura und die Robbenbande

Vor mir liegt ganz friedlich und unaufgeregt die Küste von Kaikoura, doch unter mir eine gänzlich andere Welt. Im Rythmus der Brandung bewegt sich der Kelpwald langsam vor und zurück und lässt das Grün des Wassers noch undurchdringlicher und geradezu verwunschen wirken. Wieder und wieder wirft der Kelp seine Tentakel aus, die an meinem Neoprenanzug entlanggleiten. Fast meditativ im immer gleichen Takt der Gezeiten.  Doch dieser ewige Rythmus wird jäh unterbrochen von schwarzen Schatten, die wie Torpedos durch den Kelp…

Weiterlesen Weiterlesen

Tiger Beach und Bimini – Die besten Haitauchplätze der Welt?

Tiger Beach und Bimini – Die besten Haitauchplätze der Welt?

Tiger Beach und kein Strand weit und breit… Ich stehe am Bug des Expeditonsbootes MV Shearwater und lasse meinen Blick schweifen über das glitzernde Türkis des karibischen Meeres. Kein Land in Sicht, keine unnötigen Störfaktoren, nur der Wind, das Meer und unzählige Haie die unser Boot umkreisen. Was sich für die meisten wie das Horroszenario eines Schiffbruchs anhört, war für mich ein lange gehegter Traum. Mit eigenen Augen wollte ich diesen außergewöhnlichen Spot in den Gewässern der Bahamas sehen. Abtauchen…

Weiterlesen Weiterlesen

Pummelige Meerjungfrauen – Manatis in Florida

Pummelige Meerjungfrauen – Manatis in Florida

Langsam und sachte glitten wir in’s Wasser um die Manatis nicht zu verschrecken. Es war kurz nach Sonnenaufgang und empfindlich frisch, trotz des Neoprenanzugs. Über dem Wasser lag ein sanfter Nebel, der von der aufgehenden Sonne in ein warmes orange getaucht wurde. Die Stille dieser Idylle wurde hin und wieder unterbrochen durch Platschen und geräuschvollem Luft holen rund um unser Boot. Als wir im Wasser waren, mussten wir nicht lange suchen, die Manatis fanden uns. Freundliche graue Berge, die neugierig…

Weiterlesen Weiterlesen

Alligatoren und Indianer – Florida’s Everglades

Alligatoren und Indianer – Florida’s Everglades

“DO NOT FEED ALLIGATORS” ist das Warnschild, welches man in den Everglades wohl am häufigsten sieht. Doch bevor man die verdammten Alligatoren füttern könnte, muss man sie erst mal finden. Das Wahrzeichen der Sümpfe zu entdecken ist gar nicht so einfach, außer man besucht eine der zahlreichen Alligatorenfarmen oder das Dorf der Miccosukee Indianer. Aber viel reizvoller ist es natürlich dem Aushängeschild der Everglades in freier Wildbahn zu begegnen, was so kurz nach Hurrikan Irma tatsächlich viel schwieriger war als…

Weiterlesen Weiterlesen

Getupft, gefleckt und gut versteckt – Leoparden in Sri Lanka

Getupft, gefleckt und gut versteckt – Leoparden in Sri Lanka

Leoparden in Sri Lanka? Das kleine Land südlich von Indien ist nicht unbedingt das erste, welches einen durch den Kopf schießt, wenn man an Leoparden in freier Wildbahn denkt. Viel mehr drängt sich das Bild auf vom ausladenden Affenbrotbaum in der afrikanischen Savanne mit der darauf schlafenden Raubkatze. Und natürlich hat man auch gute Chancen in einigen afrikanischen Ländern auf Leoparden zu treffen. Doch nirgendwo ist die Wahrscheinlichkeit höher, als in den Nationalparks von Sri Lanka. Stellt sich nur noch…

Weiterlesen Weiterlesen

Huacachina und die Islas Ballestas – Peru mal ganz anders

Huacachina und die Islas Ballestas – Peru mal ganz anders

Huacachina, eine palmengesäumte Oase inmitten riesiger Dünen. Sand soweit das Auge reicht und eine gnadenlose Wüstensonne, welche die Luft zum flirren bringt. Wüstenbuggies die über Dünen heizen und Sandboards die die Hügel runter gleiten. Nicht unbedingt was man von Peru erwarten würde. Genauso wenig wie die kleinen Islas Ballestas, bevölkert von mehr Vögeln als man zählen kann, Seelöwen und Pinguinen. Gerade mal eine Stunde Autofahrt trennen die beiden grundverschiedenen Orte voneinander. Wohingegen die peruanischen Wahrzeichen wie Machu Picchu, Cusco oder…

Weiterlesen Weiterlesen

Madidi – Zu Fuss durch den bolivianischen Dschungel

Madidi – Zu Fuss durch den bolivianischen Dschungel

Keine organisierte Tour! Kein Bett! kein Komfort! Den wirklichen Dschungel wollte ich erleben, ohne den ganzen Touristen Schnick Schnack und mich auf die Suche nach den im Madidi-Nationalpark lebenden Jaguaren machen. Auf den Spuren berühmter Expeditionen hoffte ich mich durchs Unterholz zu kämpfen, verschwitzt aber glücklich den Spuren der gefleckten Großkatze zu folgen. Ich wollte lernen wie die teilweise immer noch von der Außenwelt abgeschnittenen Stämme Südamerikas sich ernähren und sich den Dschungel zu Nutze machen. Unmengen Moskitostiche, Ameisenbisse und…

Weiterlesen Weiterlesen

Boliviens Pampas – Wo sich Kaiman und Delphin gute Nacht sagen

Boliviens Pampas – Wo sich Kaiman und Delphin gute Nacht sagen

“Das ist irgendwo mitten in den Pampas” ist ein Satz den ich über die Jahre immer dann gehört habe, wenn irgendein Ort ziemlich abgelegen oder einsam ist. Nun führte mich meine Reise doch tatsächlich in diese Pampas und ich kann euch versichern: Nichts von dem was ihr immer meintet was dort sein soll ist wirklich dort. Die Abwesenheit der ganzen Orte die in den Pampas liegen sollen und deren Bewohner erklärt dann vielleicht auch den immensen Tierreichtum des bolivianischen Feuchtgebiets…

Weiterlesen Weiterlesen

Protea Banks – Haitauchen an der Wild Coast

Protea Banks – Haitauchen an der Wild Coast

Atemregler rein, Maske festhalten und einfach fallen lassen. Ohne Luft im Tauchjacket ging es möglichst schnell nach unten um nicht zu weit von der Strömung abgetrieben zu werden. Doch rapide kam unser Abtauchen in’s Stocken. Etwas Großes kam uns von unten entgegen. Ich traute meinen Augen kaum, doch da kam tatsächlich ein über 4 m langer Tigerhai nach oben um uns zu inspizieren. Ruhig und sich seiner Überlegenheit wohl bewusst umkreiste der Hai uns drei mal bevor er das Interesse…

Weiterlesen Weiterlesen

Auf der Jagd nach den Big 5 – Safari im Kruger National Park

Auf der Jagd nach den Big 5 – Safari im Kruger National Park

Nur das dumpfe Licht der handgehaltenen Scheinwerfer erhellte die Büsche links und rechts des schmalen Feldwegs. Langsam tuckerten wir durch die Nacht, alle Sinne in Hab-Acht-Stellung, immer auf der Suche nach verräterischen Bewegungen im Unterholz oder dem Aufblitzen leuchtender Augen im vorbeihuschenden Lichtschein. Viele Augen, Impalas! Für die zierlichen Antilopen hält hier keiner mehr an. Krachen in den Büschen, Elefanten. Schon eindrucksvoller, doch schöner bei Tag. Auch ein grasendes Nilpferd flüchtete gemächlich aus dem Lichtschein. Aber interessanter als die großen…

Weiterlesen Weiterlesen

Folge Live Wild auf Facebookschliessen
oeffnen